Lockout / Tagout - Sicherheitsmaßnahmen

Erfüllen Sie mit Lockout/Tagout die Betriebsicherheitsverordnung!

Unter anderem schreibt diese Verordnung vor, dass während der Wartung und Instandhaltung von Anlagen und Maschinen die Energiequellen gegen versehentliches Wiedereinschalten zu sichern sind.

Lockout sichert die Energiequelle mechanisch ab, Tagout ergänzt diese Sicherung durch eindeutige Hinweise.

Absicherung durch Lockout (Verriegelung) / Tagout (Kennzeichnung)
Sicheres Arbeiten bei Wartung, Reinigung oder Instandhaltung
Sichtbarer und deutlicher Hinweis auf die Verriegelung/Sperrung
Vorbeugen von Personen- und Sachschäden
Zusätzliche Absicherung gegen eigene Fehler oder die Fehler anderer

Lockout (Gefahren)

Lockout (Sets, Stationen, Taschen)

Schlösser und Schließbügel

Tagout (Kennzeichnung)

Bilder

Downloads

Videos

Gesetze

Geltende gesetzliche Vorschriften (EG-Richtlinie)
Die EU-Sicherheitsrichtlinie 2009/104/EG gibt "Mindestvorschriften für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei Benutzung von Arbeitsmitteln durch Arbeitnehmer bei der Arbeit" vor. Der Artikel 3 überträgt dem Arbeitgeber die Pflicht, die Arbeitsmittel so zu gestalten, dass bei deren Benutzung "die Sicherheit und der Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer gewährleistet sind", oder geeignete Maßnahmen zu treffen, "um die Gefahren weitestgehend zu verringern". Im Anhang I dieser EG-Richtlinien wird unter Punkt 2.14 bestimmt, dass "jedes Arbeitsmittel mit deutlich erkennbaren Vorrichtungen ausgestattet sein muss, mit denen es von jeder einzelnen Energiequelle getrennt werden kann".

In der deutschen Gesetzgebung ist diese Vorgabe u.a. in der Betriebsicherheits-verordnung im Anhang 1 unter den Mindestvorschriften für Arbeitsmittel aufgeführt. Die Vorrichtungen (zum Bsp. Hauptbefehlseinrichtungen) müssen gegen unbefugtes oder irrtümliches Betätigen zu sichern sein. Entsprechend den Mindestvorschriften zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten bei der Benutzung von Arbeitsmitteln im Anhang 2 der Betriebssicherheitsverordnung dürfen Änderungs-, Instandsetzungs- und Wartungsarbeiten nur bei Stillstand des Arbeitsmittels vorgenommen werden. Dazu ist das Arbeitsmittel und seine beweglichen Teile während der Arbeiten gegen Einschalten und unbeabsichtigte Bewegung zu sichern.

OSHA Vorschriften (USA)
"OSHA-Regulation for the Control of Hazardous Energy (Lockout / Tagout) 1910.147"

Diese Norm beinhaltet, welche Regeln und Verfahrensweisen zum Schutz der Mitarbeiter von den Arbeitgebern für die korrekte Installation von Blockier- und Kennzeichnungssysteme an spannungsführenden industriellen Steuerungsanlagen und für das Ausschalten, also die Sicherung gegen versehentliches Wiedereinschalten von Energiequellen, während der Wartung oder Instandsetzung von Maschinen beachtet werden müssen.

Kontakt

Informationen zu Lockout / Tagout - Sicherheitsmaßnahmen anfordern
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Vorname*:
Bitte lassen Sie das folgende Feld zum Vornamen leer. Geben Sie stattdessen im Feld "Name" Ihren vollständigen Namen an.
Name*:
Firma*:
Telefonnummer*:
E-Mail-Adresse*:
 
Kundennummer:
Strasse / Nr:
PLZ / Ort:
Branche:
Abteilung:
 
Nachricht*:
 

Ihre Daten werden nicht an Dritte weiter gegeben und ausschließlich zur Kontaktaufnahme durch die Firma "Leymann Punktum GmbH" verwendet.
Informationen zum Datenschutz